Kundengespräch: Wahrheit vs. Notlügen

von | Jun 10, 2020 | Marketing Tools

Wahrheit und Notlügen: wie du Notlügen verstehst, was sie bedeuten und wie du sie überstehst.

Notlüge – Wahrheit des Kunden

Notlüge (Was der Kunde sagt) Wahrheit (Was der Kunde meint)
„Müssen darüber nachdenken“ wissen es nicht
„Rufen oder schreiben zurück“ sie kennen dein Unternehmen nicht
„Möchten Unterlagen ansehen“ vertrauen dir nicht
„Möchten Informationen erhalten“ hatten schon einmal negative Erfahrungen
„Müssen Geldmittel überprüfen“ sind knausrig oder konservativ
„Möchten zuerst mit jemanden dem sie vertrauen von Familie, Freunde, etc. darüber reden“ haben Angst oder sind skeptisch
„Haben kein Geld“ möchten eine langfristige Beziehung aufbauen oder haben wirklich kein Geld

Es gibt noch weitere Notlügen, wieso jemand sagt, dass er es nicht weiß oder kein Vertrauen hat, aber es ist dir überlassen, wie du damit umgehst.

Auf Notlügen vorbereitet sein und von vorn herein aktiv agieren

Du weißt jetzt, was jemanden zurückhält. Dein Ziel dadurch ist folgendes:

  1. Glaubwürdigkeit für dich und dein Unternehmen erzeugen
  2. Deine Motivation kurzfristig und langfristig erklären
  3. Die Vorteile und die Nachteile eines Kaufs
  4. Die zukünftige Beziehung aufbauen
  5. Machst du das erfolgreich, dann wirst du viele Kaufabschlüsse erzielen.

Diverse Detail-Erklärungen zu den Punkten 1. bis 5. oberhalb findest du in separaten Beiträgen.